Plastrons

Das Plastron gilt aus Vorläufer der heutigen Krawatte und hat die Form eines breiteren Krawattenschals. Von uns werden ausschließlich Plastrons aus reiner Seide verkauft. In der Regel wird das Plastron auf Hochzeiten getragen - für das gewisse Flair mit traditionellem Vintage-Look. Ein Plastron selber binde, ist keine leichte Aufgabe. Deshalb sind alle unsere Plastrons bereits vorgebunden und werden verstellbar mit einem kleinen Haken befestigt. Zu Hochzeiten, wird das Plastron oft unter einer Weste getragen.

Lesen Sie mehr

Artikel 1-24 von 79

Seite
pro Seite

Artikel 1-24 von 79

Seite
pro Seite
Das Plastron ist zweifellos eines der verwirrendsten Herren-Accessoires, nicht zuletzt wegen der vielen verschiedenen Namen. In Amerika wird das Plastron beispielweise Ascot genannt. In Großbritannien nennt man es dagegen Cravat, wobei es hier nur zu formeller Kleidung getragen wird. Was sich mit Sicherheit sagen lässt, ist, dass das Plastron aus dem 19. Jahrhundert stammt und der Vorläufer der heutigen Krawatten und Fliegen ist.

Ein Plastron, in Großbritannien auch als "day cravat" bezeichnet, wird in der Regel über einem Hemd und zu einem Cutaway getragen. Es ist breiter als die typische Krawatte und unkomplizierter zu binden.

Die Krawatte, wie wir sie heute kennen, leiten sich von dem französischen Wort la cravate ab. Dieses Wort geht auf das Jahr 1660 während der Herrschaft Ludwigs XIV. zurück, als kroatische Söldner dabei beobachtet wurden, wie sie geknotete Schals um den Hals trugen, was in Paris bald darauf zur Mode wurde. Das erklärt auch, warum das Wort von dem französischen Wort für "Kroaten" abgeleitet ist.

Die Plastrons von Tieroom bestehen zu 100% aus Seide und werden typischerweise zu Hochzeiten oder anderen besonderen Anlässen getragen. Unsere Plastrons sind alle mit einem auffälligen, üppigen Balthus-Knoten vorgebunden.